Interview mit Dr. Alexandra Schmied


Die Zukunft der Arbeit

Dr. Alexandra Schmied

Den Podcast finden Sie hier:

 

In diesem Podcast

Die Zukunft der Arbeit
Entscheidend ist es eine Vertrauenskultur zu entwickeln“, sagt Dr. Alexandra Schmied. Senior Projekt Managerin bei der Bertelsmann Stiftung.

Mehr denn je sind Unternehmen aufgefordert sich neu zu orientieren, denn:
• Der Fachkräftemangel ist in der Gesellschaft angekommen
• Der Kampf um die guten Mitarbeiter hat begonnen
• Die Digitalisierung der Arbeit schreitet voran
• Arbeitsprozesse werden zunehmend komplexer und brauchen andere Lösungsansätze als frühere komplizierte Prozesse

Um eine zukunftsfähige Unternehmenskultur zu unterstützen, geht es dabei im Wesentlichen um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, um angemessene Antworten auf die Herausforderungen im Gesundheitsmanagement und um eine mitarbeiterorientierte Personalpolitik.

Der ursprüngliche Ansatz von Reinhard Mohn ist besonders mit Blick auf die Zukunft der Arbeit aktuell: den Menschen in den Mittelpunkt stellen, alle Köpfe ans Denken bringen, indem Mitarbeiter durch alle Hierarchiestufen hinweg ihren Input einbringen können – um z.B. Produkte, oder innovative Lösungsansätze für Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln.

Die aktuellen Entwicklungen fordern ein Umdenken. Wie können Teams gemeinsam schneller entscheidungsfähig werden? Wie kann die notwendige Gratwanderung zwischen Kontrolle und Vertrauen gelingen? Wie kann die Rolle und Kompetenz der Führung neu ausgewogen werden?

Am besten im vertrauensvollen Dialog mit den Mitarbeitern. Und am besten auch mit externer Unterstützung, so dass die betriebsblinden Flecken auch mit bedacht werden können, und eine passgenaue Vorgehensweise für das Unternehmen greift.

10 Fragen an Alexandra Schmied:

1) Wann und wo wurdest du geboren?

1967 in Bielefeld

2) Wie würdest du dich selbst beschreiben? …mit ein paar Adjektiven oder ein paar
Sätzen.

Ich liebe es Veränderung zu gestalten. Dabei ist mir werteorientiertes Handeln sehr wichtig. Ich sehe Neues nicht als Gefahr, sondern immer zunächst als Chance. Ich bin Social media begeistert.

3) Wie würden dich andere beschreiben?

Ich würde mir wünschen dass sie mich als begeisterungsfähig, verlässlich und ehrlich beschreiben.

4) Was ist das größte Kompliment, das dir jemand gemacht hat?

Dass man mir vertrauen kann.

5) Was war bisher die größte Herausforderung für dich?

Im schönsten Sinne, die Erziehung unserer Tochter.

6) Was genau machst du beruflich?

Ich bin Projektmanagerin bei der Bertelsmann Stiftung und beschäftige mich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die betriebliche Arbeitswelt.

7) Was treibt dich an? Warum tust du das was du tust?

Ich arbeite gerne an Themen, die die Gesellschaft voranbringen oder Projekten, die notwendigen Wandel gestalten. Das kann ich in der Bertelsmann Stiftung tun.

8) Was tust du wenn du nicht arbeitest, am liebsten?

Ich bin gerne unter Menschen, daher bin ich auch außerhalb der bezahlten Arbeit aktiv. Ich engagiere mich in der Schule unserer Tochter oder der Borkum-Stiftung und der Stiftung „Ein Platz für Kinder“. Das hält einen immer in Bewegung.

9) Was kommt in deinem Leben an erster Stelle?

Meine Familie.

10) Woraus schöpfst du Kraft?

Meine Familie.

11) Wie findet man dich im Netz?

Twitter @AlSchmied
Instagram AlSchmied
Unter meinem Klarnamen: LinkedIn, XING und Facebook